Momentan im Trend liegt das Auto waschen ohne Wasser. Viele schwören mittlerweile darauf, ihr Auto wasserlos zu reinigen, da es für sie flexibler und schneller ist.

Doch obwohl es zunächst so erscheint, als wäre dies die Lösung für eine schnelle und unkomplizierte Autowäsche, bringt diese Methode auch gewisse Nachteile mit sich.

In diesem Leitfaden werde ich auf den Ablauf einer wasserlosen Autowäsche eingehen und erläutern, welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringt.

Was genau bedeutet Auto waschen ohne Wasser?

Das wasserlose Autowaschen bedeutet, wie der Begriff bereits verrät, die Reinigung des Autos ohne Verwendung von Wasser.

autowaschen ohne wasser

Dabei kommen spezielle wasserlose Autowaschsprays zum Einsatz, die mithilfe verschiedener Chemikalien Schmutz und Dreck lösen und aufnehmen.

Der gelöste Schmutz kann dann mühelos mit einem Mikrofasertuch vom Autolack entfernt werden. Dieser Prozess spart nicht nur große Mengen Wasser, sondern ist auch umweltfreundlicher.

Wie wäscht man ein Auto ohne Wasser?

Zunächst sollte klargestellt werden, dass eine wasserlose Reinigung nur dann sinnvoll ist, wenn das Auto nicht stark verschmutzt ist oder massive Schlamm- und Dreckflecken am Lack haften.

Der Ablauf selbst ist einfach. Der wasserlose Reiniger wird direkt auf die zu reinigenden Stellen, zum Beispiel die Motorhaube, aufgesprüht. Anschließend lässt man den Reiniger kurz einwirken, damit er Schmutzpartikel lösen kann.

Danach kann man den gelösten Schmutz mit einem Mikrofasertuch abwischen. Die meisten wasserlosen Reiniger können auf Lack, Autoscheiben, Kunststoff und Chrom angewendet werden.

Zudem bieten sie dank des hinzugefügten Wachses oder der Keramik einen langanhaltenden Schutz und Glanz.

Sicherheitshinweis: Grundsätzlich gilt immer, bei der Verwendung solcher Reiniger, die Sicherheitshinweise des Herstellers zu beachten, da die Chemikalien hoch dosiert sein können und schädlich für Haut, Atemwege und die Umwelt sein können.

Was sind die Vorteile zum Auto waschen ohne Wasser?

Es gibt einige Vorteile, die für eine wasserlose Autowäsche sprechen:

trocken waschen

Die Integrierte Versiegelung

Die meisten wasserlosen Autoreiniger bieten nach erfolgreicher Reinigung zusätzlichen Schutz. Das bedeutet, dass die Reiniger nicht nur Lösungsmittel zur Schmutzentfernung enthalten, sondern auch Wachse oder Keramik, die den Lack versiegeln und zukünftigen Schmutz und Wasser abweisen.

Keine zusätzlichen Materialien erforderlich

Der wohl größte Vorteil für die meisten ist, dass keine zusätzlichen Materialien wie Eimer und Schläuche benötigt werden, und es ist auch kein Wasseranschluss erforderlich.

Dadurch kann spontan entschieden werden, das Auto, Motorrad oder Boot zu reinigen oder nur bestimmte Bereiche zu behandeln.

Was sind die Nachteile?

Höhere Kosten

Das Auto waschen ohne Wasser kann auf Dauer etwas teurer werden, da lediglich der Reiniger für das gesamte Fahrzeug verwendet wird.

Selbst wenn hochwertige Reinigungsmittel effektiv sind, müssen einige Schritte möglicherweise öfter wiederholt werden.

Die Kosten können ebenfalls steigen, wenn Produkte mit einer speziellen integrierten Versiegelung verwendet werden.

Chemikalien

Ein nicht zu vernachlässigender Nachteil ist, dass die meisten wasserlosen Reiniger starke Chemikalien enthalten, um die gewünschte Reinigungswirkung zu erzielen.

Um hartnäckigen Schmutz überhaupt lösen zu können, sind verschiedene Lösungsmittel notwendig.

Weniger gründlich

Tatsächlich ist das Ergebnis oft weniger gründlich als bei der herkömmlichen Autowäsche mit Wasser.

Dies liegt oft daran, dass in den Reinigern Füllstoffe enthalten sind, die den Schmutz und oberflächlichen Schmutz lediglich verdecken und das Fahrzeug nur oberflächlich sauber erscheinen lassen.

Welche Arten von Wasserloser Autowäsche gibt es?

waschen ohne wasser

Die gängigste Art der Wasserlosen Autowäsche ist ein Sprühprodukt. Es ist sehr einfach anzuwenden, da es auf das gesamte Auto aufgesprüht werden kann.

Eine andere Art der wasserlosen Autowäsche ist ein Wischprodukt. Bei dieser Methode wird mithilfe von angefeuchteten Tüchern, die bereits den Reiniger enthalten, der Schmutz vom Lack abgewischt.

Wischende Wasserlose Autowäsche Produkte sind jedoch in manchen Fällen weniger effektiv als Sprühende Reiniger.

Alternativen zum Waschen ohne Wasser

Die Alternative zur wasserlosen Reinigung ist die herkömmliche Autowäsche mit Wasser und Autoschaum. Bei dieser Variante erzielt man zweifellos das beste Ergebnis.

Eine weitere Möglichkeit ist die äußere Reinigung des Fahrzeugs mit einem Dampfreiniger, was eine umweltfreundliche Option darstellt, da wenig Wasser benötigt wird und keine Reinigungschemikalien erforderlich sind.

Der Dreck wird durch den heißen Dampf vom Lack gelöst und kann anschließend mit einem Mikrofasertuch abgewischt werden.

Fazit und meine persönliche Meinung zum Auto waschen ohne Wasser:

Die vollständige Trockenreinigung eines Autos und die ausschließliche Verwendung von wasserlosen Reinigern finde ich nicht optimal.

Ich bevorzuge die klassische Autowäsche mit Eimern und Hochdruckreinigern. Persönlich halte ich die Verwendung solcher Reiniger für Türeinstiege, Kofferraumbereiche oder als Ergänzung zu einer Hochdruckwäsche für sinnvoll.

Häufig gestellte Fragen


Wann sollte ich Wasserlose Autowäsche verwenden?

Die Wasserlose Autowäsche ist eine praktische Option, um dein leicht verschmutztes Auto zu reinigen, besonders wenn du keinen Zugang zu einer Wasserquelle hast oder dein Auto einfach schnell säubern möchtest.

Ich würde jedoch nicht empfehlen, sie für stark verschmutzte Autos zu verwenden, da sie möglicherweise nicht in der Lage ist, den Schmutz und Dreck vollständig zu entfernen.

Außerdem ist die Wasserlose Autowäsche nicht so effektiv wie herkömmliche Autowaschmethoden, daher wird mein Auto möglicherweise nicht so sauber.

Kann das Waschen ohne Wasser Schäden am Autolack verursachen?

Es ist durchaus möglich, beim Abwischen kleinere Kratzer und Schlieren in die Lackoberfläche einzuarbeiten. Daher sollte das Auto bereits eine gewisse Grundsauberkeit aufweisen.

Kann der Reiniger auf allen Oberflächen verwendet werden?

Ja, die meisten Reiniger können auf Oberflächen wie Lack, Kunststoff, Chrom oder Glas angewendet werden.

Was kostet ein guter wasserloser Reiniger?

Ein hochwertiger wasserloser Reiniger kostet in der Regel zwischen 20 und 35 € für ca. 450 ml.