Felgen sind für viele Autofahrer eines der wichtigsten Bauteile, die besonders schick aussehen und glänzen müssen – so sehe ich das zumindest.

Als Autobesitzer hast du wahrscheinlich schon häufiger dein Auto so richtig schön gewaschen, oder?

Doch oft stellt man am Ende fest, dass man an einigen Stellen, insbesondere zwischen den Speichen der Felgen, nicht wirklich sauber gearbeitet hat. Aber keine Sorge!

Mit den richtigen Tipps und Tricks kannst du den lästigen Schmutz ganz einfach entfernen und deine Felgen wieder zum Glänzen bringen.

In diesem Blogartikel erfährst du:

  • Was genau Bremsstaub ist und wie er entsteht
  • Welche negativen Auswirkungen er auf deine Felgen und dein Auto haben kann
  • Wie du Bremsstaub effektiv und schonend entfernst
  • Welche Hilfsmittel du dafür benötigst
  • Welche Tipps und Tricks es für die Reinigung von Felgen gibt
  • Wie du deine Felgen vor zukünftigem Bremsstaub schützen kannst

Solltest du noch weitere Fragen haben, schreibe mir gerne eine Email. Los geht’s!

Was ist Bremsstaub und wie entsteht er?

Bremsstaub ist ein feines, schwarzes oder graues Pulver, das früher zum großen Teil Asbest beinhaltete, jetzt aber auf Kupfer, Eisen und Kohlenstoff setzt.

Bremstaub entfernen

Es lagert sich beim Bremsen deines Autos auf den Felgen ab. Er entsteht durch den Abrieb der Bremsbeläge und Bremsscheiben.

Der heiße Bremsstaub setzt sich dann auf sämtliche Bauteile und kann sich im schlimmsten Fall in die Felge einbrennen.

Dieser Abrieb ist zwar normal, kann aber verschiedene negative Auswirkungen haben.

Warum du Bremsstaub entfernen solltest

  • Optik: Bremsstaub lässt deine Felgen unschön aussehen.
  • Material: Aggressiver Staub kann die Felgen angreifen, insbesondere wenn er noch heiß ist. Er kann sich in die Felgen einbrennen und Korrosion verursachen.

Bremsstaub entfernen: So einfach geht’s!

Du benötigst:

  • Einen hochwertigen Felgenreiniger
  • Einen Eimer
  • Warmes Wasser
  • Eine Felgenbürste
  • Mikrofasertücher
  • (Optional) Hochdruckreiniger oder Gartenschlauch

Schritt 1: Vorbereitung

Park dein Auto an einem schattigen Platz, wo es erlaubt ist. Achte darauf, dass deine Felgen abgekühlt sind. Sprühe die Felgen mit Wasser ab, um groben Schmutz zu entfernen.

Schritt 2: Felgenreiniger auftragen

Trage den Felgenreiniger auf die Felgen auf, achte dabei darauf, dass du alle Bereiche der Felge einsprühst, auch im Tiefbett. Lasse den Reiniger einige Minuten einwirken. Beachte unbedingt die Produktbeschreibung des jeweiligen Felgenreinigers, da einige sofort verarbeitet werden müssen.

Schritt 3: Felgen reinigen

Tauche die Felgenbürste einmal in den Eimer mit Wasser und schrubbe die Felge. Nimm dir jede Speiche vor und vergiss nicht den Felgenrand und das Tiefbett der Felge. Als Orientierung ich benötige immer ca. 3-5 Minuten pro Felge.

Schritt 4: Abwaschen und Trocknen

Spüle die Felgen gründlich mit Wasser ab, bis der gesamte Reiniger entfernt ist. Manche Reiniger sind sehr aggressiv und könnten die Felge beschädigen, wenn dieser nicht vollständig abgewaschen wird. Als nächstes spolltest du deine Felge mit einem Mikrofasertuch abtrocknen.

Dies ist keine Notwendigkeit, aber es sind genau die kleinen Details, die letztendlich den Unterschied ausmachen, da selbst auf Felgen unschöne Wasserflecken auftreten können.

Schritt 5: (Optional) Konservierung

Wenn du deine Felge zusätzlich schützen möchtest oder einfach willst, dass die nächste Felgenreinigung noch einfacher und schneller geht, kannst du eine Keramikversiegelung für Felgen auftragen.

Die Felgen Versiegelung wird nach der gründlichen Reinigung und Politur auf die Felgen aufgetragen und dient als zusätzliche Schutzschicht. Besonders bei hochwertigen Felgen macht dies definitiv Sinn.

Tipps und Tricks:

Bremsstaub von alufelgen entfernen
  • Verwende einen speziellen Felgenreiniger. Bei der Auswahl des Reinigers solltest du auf säurefreie Reiniger setzen, da diese besser für die Umwelt sind und deine Felgen nicht angreifen.
  • Reinige die Felgen regelmäßig, um hartnäckige Ablagerungen, Korrosionen oder Verfärbungen erst zu vermeiden.
  • Verwende eine Felgenbürste beim Reinigen, um auch zwischen den Speichen sauber zu machen.

Wichtig: Achte beim Verwenden von Felgenreinigern, besonders bei säurehaltigen, auf Handschuhe und eine Schutzbrille zu benutzen.

Meine Zusammenfassung

Tatsächlich ist der Schlüssel für saubere Alufelgen ein hochwertiger Felgenreiniger und definitiv eine Felgenbürste. Eine Felgenbürste erleichtert auf jeden Fall den Reinigungsprozess der Felge, und das Ergebnis wird deutlich besser. Wie schon erwähnt, sollte man lieber zu einem säurefreien Felgenreiniger greifen, um seine Felge und die Umwelt zu schonen. Diese Felgenreiniger funktionieren hervorragend.

FAQ


Welchen Felgenreiniger sollte ich verwenden?

Ich verwende ausschließlich säurefreie Felgenreiniger und kann den Sonax Felgenbeast empfehlen.

Kann ich Bremsstaub mit Hausmitteln entfernen?

Es ist möglich, Bremsstaub mit Hausmitteln wie Backofenspray oder weißem Essig zu entfernen. Funktioniert aber lange nicht so gut wie ein Felgenreiniger.

Wie oft sollte ich meine Felgen reinigen?

Die Häufigkeit der Reinigung hängt von deinem Fahrverhalten und der Umgebung ab. In der Regel sollten die Felgen alle zwei bis vier Wochen gereinigt werden.

Kann ich meine Felgen in der Waschanlage reinigen?

Ja, aber nur die Waschanlage macht die Felgen nicht 100%ig sauber, da sie nicht zwischen die Speichen kommt.