Hast du dich schon einmal gefragt, wie du unschöne Kratzer oder angelaufenes Chrom von den glänzenden Chromteilen deines Autos loswerden kannst?

Chrom, und besonders das Auspuffendrohr, verleiht jedem Fahrzeug einen edlen Look, neigt aber auch dazu, Kratzer zu bekommen, sei es durch Steinschläge, Vernachlässigung oder den täglichen Gebrauch.

Keine Sorge, in diesem Artikel zeige ich dir, wie du diese Kratzer leicht entfernen und deinem Chrom seinen Glanz zurückgeben kannst.

Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks lernst du, wie du Chrom richtig polierst und welche Hausmittel du verwenden kannst. Also lass uns loslegen!

  • Chromteile können mit der Zeit Kratzer und Anlaufen.
  • Reinigung in drei Schritten: Reinigen, Kratzer entfernen und Polieren.
  • Verwende Autoshampoo, Stahlwolle, und eine spezielle Chrompolitur.
  • Versiegeln, um Glanz und Schutz zu erhalten.
  • Hausmittel wie Zitrone, Natron oder Zahnpasta sind Alternativen.
  • Häufigkeit des Polierens hängt von der Beanspruchung ab.
  • Chrom verwittert durch Feuchtigkeit, Salz und Sonnenstrahlen.
  • Vermeide starke Säuren wie Essig auf Chrom.

Wie lange dauert es, seine Chromteile zu reinigen und zu polieren?

Chrom kratzer polieren

Das hängt ganz von der Menge an Chromteilen am Fahrzeug ab. Ist es nur das Auspuffrohr, dauert es wahrscheinlich nur 20 Minuten, es zu polieren.

Hat man aber ein Fahrzeug, das viele Chromzierleisten besitzt, kann das schon mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Du benötigst folgendes Material:

  • Autoshampoo
  • Mikrofasertücher
  • Schwamm
  • Wassereimer
  • Eine Felgenbürste
  • Feine Stahlwolle
  • Metallpolitur
  • Versiegelung

Chromteile reinigen:

Bevor du mit dem Polieren beginnst, ist es wichtig, die Chromteile gründlich zu reinigen, um Schmutz, Staub und Fett zu entfernen.

Verwende dazu mildes Autoshampoo und warmes Wasser. Reinige zuerst die Chromteile mit dem Schwamm und dem Autoshampoo mit warmem Wasser.

Auspuff waschen

Das Auspuffrohr kann man mit der Felgenbürste sehr gut von innen reinigen. Sollte das Auspuffrohr stark verschmiert sein, sollte man zusätzlich einen Entfetter verwenden, um die Schmiere zu lösen.

Anschließend solltest du das Shampoo mit klarem Wasser abspülen und die Chromteile mit einem sauberen Tuch trocknen.

Stahlwolle oder Paste verwenden:

Für leichte Kratzer ist eine feine Stahlwolle geeignet. Stahlwolle besteht zwar aus Stahl, aber da die ultrafeine Stahlwolle so fein ist, hinterlässt sie keine Kratzer im Chrom.

Ich forme mir die Stahlwolle immer zu einem kleinen Ball, um das Fusseln zu minimieren, und arbeite mich dann Stück für Stück vor.

Reibe sie in kreisenden Bewegungen über die Kratzer oder die Verunreinigungen, aber übe nicht zu viel Druck aus, um die Oberfläche nicht zu beschädigen.

Bei tieferen Kratzern hilft zusätzlich eine Metallpolierpaste. Trage sie auf ein weiches Tuch auf und reibe die Kratzer in kreisenden Bewegungen ein, arbeite dich von außen nach innen vor.

Polieren:

Nachdem du die Kratzer behandelt hast, kannst du die Chromteile polieren. Das geht am besten mit einer speziellen Politur für Chrom.

Dazu verteilst du eine dünne Schicht auf der gesamten Oberfläche, die du polieren möchtest, mit dem Finger oder einem Tuch.

Poliere dann mit einem weichen Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen über das Chrom, bis es anfängt zu glänzen.

Versiegeln:

Um den Glanz und das Ergebnis möglichst lange zu erhalten, behandle die Chromteile mit einer Versiegelung, die sie vor Schmutz, Staub und Feuchtigkeit schützt.

Chrom Auspuff versiegeln

Dafür kannst du eine Graphenversiegelung verwenden, die auf das Chrom aufgetragen und mit einem Mikrofasertuch eingearbeitet wird.

Lasse die Versiegelung am besten über Nacht trocken einwirken. Die Versiegelung schützt die Chromteile wie eine zweite Haut vor äußeren Einflüssen.

Hausmittel:

Als Alternative zu den genannten Methoden können auch Hausmittel zum Polieren von Chrom verwendet werden:

  • Zitrone: Reibe eine Zitrone über die Chromteile.
  • Natron: Mische etwas Natron und Wasser zu einer Paste, die ähnlich wie eine Polierpaste wirkt.
  • Zahnpasta: Zahnpasta wirkt durch die kleinen Partikel wie Schleifpapier und reinigt so ebenfalls das Chrom.

Man kann zu Hausmitteln greifen und es damit versuchen, sein Chrom wieder zum Glänzen zu bringen.

Dennoch hat man den besten Effekt, wenn man zur Stahlwolle und Chrompolitur greift.

Meine Erfahrung:

Tatsächlich werden Chromteile zu selten gereinigt oder nicht richtig aufpoliert, obwohl sie wirklich ein toller Blickfang sind, wenn sie glänzen.

Ich verwende zum Polieren immer Stahlwolle bei stark beanspruchtem Chrom und in der Regel einfach eine ganz normale Chrompolitur und eine alte Zahnbürste.

Meistens sind die Polituren schon so gut, dass der Effekt deutlich sichtbar ist.

Häufig gestellte Fragen:


Wie oft sollte ich polieren?

Die Häufigkeit hängt von der Beanspruchung ab. Wenn du deine Chromteile entsprechend versiegelst, wird man nur ein paar Mal im Jahr sein Chrom richtig aufpolieren müssen.

Warum verwittert Chrom?

Chrom verwittert durch äußere Einflüsse wie Feuchtigkeit, Salz von den Straßen, Sonnenstrahlen, Kratzer und Oxidation.

Was greift Chrom an?

Bei Chrom sollte man auf starke Säuren verzichten, wie zum Beispiel Essig.