Hast du auch einen Hund und ärgerst dich über die Hundehaare im Auto? Dann geht es dir ähnlich wie mir mit meiner Bulldogge.

Die Haare meiner Bulldogge halten sich immer besonders hartnäckig in meinen Polstern fest, habe ich das Gefühl.

Hundehaare sind wirklich lästig, sehen unschön aus und können sogar für einen unhygienischen und teilweise üblen Hundegeruch im Auto sorgen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie ich Hundehaare bei mir und bei Kundenautos entferne, welche Alternativen es gibt und wie man zukünftig Hundehaare im Auto reduzieren kann. Lass uns loslegen. Übrigens das ist meine Hündin Paula.

Das ist Tim mit seinem Hund Paula abgebildet
  • Hundehaare im Auto können ärgerlich und unansehnlich sein.
  • Tipps zur Entfernung von Hundehaaren: Tierhaarbürsten, Fusselrollen, Gummihandschuhe, Staubsauger, Duschabzieher, Trocknertücher, Luftballons, Bimsstein, Twisstar.
  • Wahl der Methode abhängig von Haarmenge und -beschaffenheit.
  • Empfohlene Tierhaarbürste von Sonax.
  • Tipps zur Verhinderung von Hundehaaren: Hundetransportboxen, Sitzbezüge.
  • Entfernung von Tiergerüchen und Flecken: Kaffeepulver, Dampfreiniger, Ozon Behandlung und spezielle Polsterreiniger.

Was sind die besten Methoden um Hundehaare aus dem Auto entfernen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Hundehaare aus dem Auto zu entfernen. Einige davon funktionieren am besten, wenn man sie kombiniert. Hier findest die besten Methoden:

1. Tierhaarbürste:

Eine spezielle Tierhaarbürste funktioniert für mich am besten. Die kleinen, langen Gummiborsten ermöglichen es, wie eine Art Kamm über die Polster zu fahren und somit die Tierhaare zusammenzukämmen.

Am besten funktioniert die Kombination mit einem Staubsauger, der die zusammengekämmten Haare gleich aufnimmt.

Hier zu habe ich ein Video auf meinem Pinterest Kanal gemacht:

2. Fusselrolle:

Eine Fusselrolle ist ein praktisches Hilfsmittel, um kleinere Mengen an Hundehaaren zu entfernen.

Sie ist einfach zu handhaben und kann auch an schwer zugänglichen Stellen eingesetzt werden.

Speziell an Rücklehnen oder Bezügen kann man mit ihr problemlos Haare aufnehmen.

Hundehaare aus dem Auto entfernen.

Mit der Fusselrolle rollt man einfach über die betroffene Stelle, bis alle Haare entfernt sind.

Ein besonderer Vorteil ist, dass die Rolle aus mehreren klebrigen Blättern besteht, die man nach Gebrauch abreißen und entsorgen kann, sodass die Fusselrolle wieder einsatzbereit ist.

3. Gummihandschuhe:

Gummihandschuhe sind eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Hundehaare zu entfernen.

Das Geheimnis liegt in der statischen Aufladung, die die Haare aufnimmt. Für den Vorgang benötigt man ein paar Gummihandschuhe und eine Wassersprühflasche.

Vor Beginn müssen die Handschuhe leicht angefeuchtet werden, sowie die zu reinigenden Polster.

Dann geht man einfach mehrfach über die Polster. Um anschließend die Haare von den Handschuhen zu lösen, taucht man sie einfach kurz in einen Eimer mit Wasser, und die Haare fallen von alleine ab.

4. Staubsauger:

Die allermeisten greifen zu einem Staubsauger, um die Hundehaare aufzusaugen.

Mit entsprechenden Aufsätzen gelingt es in der Regel recht gut. Ich empfehle zusätzlich, mit einer Tierhaarbürste die Haare aufzulockern und zusammenzufegen, um sie dann mit dem Staubsauger aufzusaugen.

Man kann auch spezielle Nasssauger verwenden, die Saugen und Nässe kombinieren, um die Haare besser aufzunehmen.

5. Duschabzieher:

Ein Duschabzieher mit Gummilippe kann ebenfalls zum Entfernen von Hundehaaren verwendet werden.

Befeuchte den Abzieher mit etwas Wasser und ziehe ihn dann über die Sitze und den Teppich. Die Haare werden an der Gummilippe haften bleiben.

6. Trocknertücher:

Trocknertücher können auch Hundehaare aufnehmen. Die Anwendung ist wirklich einfach und zudem sehr material schonend.

Lege dazu einfach ein Trockentuch auf die Sitze und den Teppich und ziehe es dann über die Polster. Die Haare werden an dem Tuch haften bleiben.

7. Luftballon:

Die Luftballon Methode funktioniert ähnlich wie die Gummihandschuhe, nämlich aufgrund von statischer Aufladung. Der Ballon muss für diese Methode aufgepustet werden.

Dann reibt man einfach über die Polster, und die Haare bleiben aufgrund der Reibung am Ballon haften.

Hundehaare mit einem Luftballon entfernen

Ich muss zugeben, dass dies die letzte Option wäre, die ich wählen würde, wenn mein Auto dringend von Hundehaaren befreit werden müsste.

8. Klebeband

Klebeband funktioniert ähnlich wie die Fusselrolle aufgrund seiner klebrigen Eigenschaften.

Als erstes schneidet man sich einen etwa 30 cm langen Streifen ab, klebt ihn auf die Oberfläche mit den Haaren und zieht ihn dann wieder ab. Wer sich schon einmal die Beinhaare gewachst hat, weiß, wie es funktioniert.

9. Bimsstein

Eine weitere Methode ist das Verwenden eines Bimssteins. Normalerweise kennt man ihn aus dem Bereich der Körperpflege, um ihn an den Füßen anzuwenden.

Allerdings bietet die raue Struktur ebenfalls die Möglichkeit, gezielt Haare aus den Tiefen der Fußmatten oder des Kofferraums zu entfernen.

Bei der Verwendung sollte der Bimsstein leicht angefeuchtet werden und mit Gefühl über die zu reinigende Stelle gestrichen werden.

Es kann vorkommen, dass die raue Struktur Fäden aus den Polstern zieht.

10. Twisstar Tierhaar Entferner

Der Twisstar Tierhaar Entferner ähnelt tatsächlich einer Klobürste, die in einen Akkuschrauber eingespannt wird.

Allerdings hat eine herkömmliche Klobürste harte Borsten, die wahrscheinlich den Stoff der Polster beschädigen würden. Bei der Tierhaarbürste ist das anders, denn hier sind feine, lange Silikonborsten angebracht.

Die Anwendung ist simpel gehalten: Den Bürstenkopf in den Akkuschrauber einspannen, dann den Akkuschrauber quer halten und einen Staubsauger dazu nehmen, um gleichzeitig die gelösten Haare aufzusaugen.

Durch die drehende Bewegung werden die Haare von den Silikonborsten gelöst und landen direkt im Staubsauger.


Welche Methode du verwendest, hängt von deinen Vorlieben, der Menge und der Beschaffenheit der Hundehaare ab.

Bei kleinen Mengen reichen in der Regel eine Fusselrolle oder Gummihandschuhe aus.

Bei größeren Mengen oder hartnäckigen Haaren solltest du einen Staubsauger mit Tierhaaraufsatz oder eine Tierhaarbürste verwenden.

Ohnehin kann ich dir die Tierhaarbürste von Sonax nur empfehlen ob bei Kurz- oder Langhaar. Ich verwende sie sowohl privat als auch in der Aufbereitung, und sie macht einfach einen super Job.

Tierhaare verhindern:

Wenn du Hundehaare im Auto vermeiden möchtest, kannst du folgende Tipps befolgen:

Eine Hundetransportbox im Kofferraum
  1. Setze deinen Hund in eine Hundetransportbox, wenn du ihn im Auto mitnimmst. So werden die Haare im Auto begrenzt.
  2. Verwende Sitzbezüge oder Kofferraumwannen. Sie schützen den Originalstoff vor Hundehaaren und lassen sich leicht reinigen.
  3. Kämme deinen Hund regelmäßig. So werden die Haare bereits vor der Fahrt entfernt.
  4. Lege Fußmatten und Kofferraumwannen in dein Auto, hier können die Haare einfach abgesaugt werden.

Tiergerüche und Flecken entfernen:

Hundehaare können auch zu unangenehmen Gerüchen und Flecken im Auto führen. Diese kannst du mit folgenden Methoden entfernen:

  1. Kaffeepulver kann Gerüche im Auto absorbieren. Lege einfach eine Schale mit Kaffeepulver ins Auto und lasse es über Nacht stehen.
  1. Mit einem Dampfreiniger kannst du Flecken, Gerüche und Bakterien aus de Polstern entfernen. Der heiße Dampf bekämpft auch hartnäckige Verunreinigungen in den tiefen des Stoffes.
  1. Mit einem speziellen Polsterreiniger kannst du Flecken und Gerüche aus dem Auto bekämpfen und entfernen. Zudem kann man mit einer entsprechenden Polsterpflege die Oberflächen schützen, sodass sie in Zukunft leichter zu reinigen sind.
  1. Bei starken Gerüchen kann man eine Ozonbehandlung durchführen. Hierfür benötigt man ein spezielles Ozongerät, das man entweder anschaffen muss oder das von einer Kfz-Aufbereitung durchgeführt werden kann. Bei der Ozonbehandlung wird Ozon im Auto freigesetzt, welches Bakterien, Pilze und unangenehme Gerüche neutralisiert. Dieser Vorgang dauert in der Regel 8-12 Stunden. Weitere Informationen zur Ozonbehandlung findet man in diesem gut beschriebenen Artikel im Bußgeldkatalog.

Meine Erfahrung:

Tatsächlich ist vielen nicht klar, wie viele Bakterien unsere Vierbeiner mit ins Auto bringen.

Daher reinige ich tatsächlich mit einem Dampfreiniger in regelmäßigen Abständen, nachdem ich die Hundehaare entfernt habe, meinen kompletten Kofferraum.

Hinzu kommt, dass meine Bulldogge auch nicht in einem Käfig im Kofferraum ist und darin herumläuft.

Häufig gestellte Fragen:


Wie oft sollte man sein Auto reinigen, wenn Tiere im Auto sind?

Die Häufigkeit, mit der du dein Auto reinigen solltest, hängt von der Menge an Hundehaaren ab, die sich im Auto ansammeln, und davon, wo sich dein Hund so rumtreibt.

Wenn du einen Hund hast, der viel haart, solltest du dein Auto mindestens zweimal im Monat reinigen. Bei weniger haarenden Hunden reicht es in der Regel, das Auto einmal im Monat zu reinigen.