Hey, in diesem Artikel geht es rund um das Thema Kühlsystem entlüften. Ich gehe genau auf die wichtigen Punkte ein und zeige dir Schritt für Schritt, wie du eigenständig dein Kühlsystem entlüften kannst. Viel Spaß beim Nachmachen.

Kühlsystem entlüften: Kurz Anleitung

  1. Motor abkühlen lassen.
  2. Motorhaube öffnen.
  3. Kühlerdeckel vorsichtig lösen (mit Handtuch schützen).
  4. Kühlmittel auffüllen (zwischen Minimum und Maximum).
  5. Motor starten und im Leerlauf laufen lassen.
  6. Gebläse und Heizung einschalten, Motor warm laufen lassen.
  7. Prüfen und nachfüllen, falls nötig.
  8. Thermostat öffnet, Kühlschläuche werden heiß. Super 🙂
  9. Motor ausschalten, abkühlen lassen, Deckel wieder anbringen.

Warum muss man das Kühlsystem entlüften?

Kühlsystem entlüften

Bevor wir tiefer in die Materie eintauchen, klären wir zunächst, warum es wichtig ist, das Kühlsystem zu entlüften. Der Kühlkreislauf im Motor ist ein geschlossenes System. Das Kühlwasser zirkuliert ständig im Motor. Der höchste Punkt dieses Kreislaufs ist der Ausgleichsbehälter, in dem auch Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden kann.

Über den Deckel, der einen Über- und Unterdruck reguliert, kann die Luft entweichen. Wenn sich Luft im Kühlsystem ansammelt, kann dies zu einer Überhitzung des Motors führen, da eine Luftblase möglicherweise den Kreislauf des Kühlwassers beeinträchtigt.

Wann muss man das Kühlsystem entlüften?

Es gibt unterschiedliche Anzeichen dafür, dass du dein Kühlsystem entlüften solltest:

  • Nach dem Kühlmittel Wechsel.
  • Nach Arbeiten am Kühlsystem, zum Beispiel beim Tauschen des Kühlers, der Wasserpumpe oder der Schläuche.
  • Nach solchen Arbeiten ist es zwingend notwendig, das Kühlsystem zu entlüften.

Kühlsystem entlüften: Anleitung

Nun kommen wir zur eigentlichen Anleitung. Keine Sorge, du brauchst kein spezielles Werkzeug dafür. Das kann man in 90% der Fälle alles ohne Unterdruckwerkzeuge machen.

Schritt 1: Vorbereitung

Bevor wir beginnen, solltest du sicherstellen, dass dein Motor kalt ist und auf einer ebenen Fläche steht. Öffne dann die Motorhaube.

Schritt 2: Kühlerdeckel öffnen

Kühlerdeckel mit einen Handtuch abnehmen.

Drehe vorsichtig den Kühlerdeckel vom Ausgleichsbehälter auf. Dabei solltest du ein Handtuch nutzen, um den Kühlerdeckel aufzuschrauben, da das System unter Druck stehen kann.

Schritt 3: Kühlmittel auffüllen

Ergänze Kühlmittel, sodass es genau zwischen Minimum und Maximum steht.

Schritt 4: Motor starten

Starte den Motor und lasse ihn im Leerlauf laufen. Das ermöglicht bereits, die ersten Luftblasen aus dem System zu entfernen.

Schritt 5: Warmlaufen lassen

Das Kühlsystem entlüften dazu die Heizung und das Gebläse einschalten.

Schalte das Gebläse auf Stufe 2-3 und die Heizung auf ca. 24°C, also recht warm. Lass den Motor im Leerlauf laufen, damit er warm wird und das Kühlsystem gut durchspült. Wenn du ein Entlüftungsventil am Kühler oder an den Schläuchen hast, kannst du das leicht öffnen, damit die Luft entweichen kann.

Schritt 6: Prüfen und Nachfüllen

Überprüfe den Kühlerstand und fülle bei Bedarf immer wieder Kühlmittel nach. Achte darauf, dass der Stand zwischen der Min- und Max-Markierung liegt. Kontrolliere regelmäßig deine Temperaturanzeige im Kombiinstrument.

Schritt 7: Thermostat öffnet

Wenn der Motor warm genug ist, fängt das Thermostat an sich zu öffnen und das Kühlmittel fließt über den großen Kühlkreislauf durch den Kühler. Oftmals muss man jetzt nochmal ordentlich Kühlwasser nachgießen. Beide Kühlerschläuche sollten jetzt heiß werden.

Schritt 8: Fertig

Wenn das Thermostat sich geöffnet hat und der Innenraum mittlerweile angenehm warm ist, kannst du den Motor ausschalten, alles wieder zudrehen, und dein Kühlsystem ist entlüfte

Was tun, wenn das Entlüften nicht hilft?

Einige Motoren tun sich schwer mit dem Entlüften, und es kommt beispielsweise keine warme Luft im Innenraum an. Das hilft oft, den Motor ordentlich warmlaufen zu lassen (nicht überhitzen) und ein paar Stunden den Motor abkühlen zu lassen, bevor du den Vorgang erneut wiederholst. Oder mit einem Kühlsystembefüller befüllen. Der drückt die Luft komplett heraus.

Was kostet das Kühlsystem entlüften in einer Werkstatt?

Kühlsystem entlüften mit einer Unterdruckpumpe.

Oftmals kommt man nicht nur zum Entlüften in eine Werkstatt, sondern entlüftet aufgrund eines Defekts oder einer Reparatur. Sonst liegt reines Entlüften bei ca. 100-130€.

Wie merke ich, ob Luft im Kühlsystem ist?

Luft im Kühlsystem merkt man entweder an vielen Blasen im Kühlmittel, oft durch eine defekte Zylinderkopfdichtung, erhöhte Motortemperatur oder es kommt nur kalte Luft aus dem Gebläse.

Was passiert, wenn ich nicht entlüfte?

Wenn das Kühlsystem nicht entlüftet wird, kann das zum Überhitzen des Motors führen und letztendlich einen Motorschaden verursachen.

Fazit und meine persönliche Erfahrung

Zusammenfassend ist das Entlüften des Kühlsystems eine wichtige Maßnahme nach einer Reparatur am Kühlsystem. Es ist definitiv von jedem machbar, und man sollte hier auf jeden Fall etwas Geduld haben und die einzelnen Schritte in der Anleitung befolgen. Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag geholfen hat. Wenn du weitere Fragen hast, zögere nicht, mir zu schreiben!

Häufig gestellte Fragen

Kann ich normales Wasser als Kühlmittelersatz verwenden?

Nein, es ist nicht empfehlenswert normales Wasser zu verwenden, da dieses nicht die nötigen Zusatzstoffe besitzt, die deinen Motor schützen. Das Kühlmittel kannst du bei Liqui-Moly bestellen

Was passiert bei Überdruck im Kühlsystem?

Der Deckel hat ein eingebautes Überdruck- und Niederdruckventil. Im Falle eines Überdrucks wird der nötige Druck über den Deckel abgeleitet.

Wie viel Druck entsteht im Kühlsystem?

Bei betriebswarmem Motor beträgt der Druck im Kühlsystem etwa 1,0 bis 1,5 Bar.

Muss ich spezielle Werkzeuge für das Entlüften des Kühlsystems verwenden?

Nein, du brauchst kein spezielles Entlüftungsgerät, eventuell einen guten Werkzeugkoffer, mehr aber auch nicht.

Wie lange dauert es das Kühlsystem zu entlüfte?

Das Entlüften geht relativ schnell. Plane als Laie ca. 1 Stunde ein.