Die Scheinwerfer am Auto sind essenziell, um eine sichere Fahrt durch den Straßenverkehr zu gewährleisten.

Doch im Laufe der Zeit können sie sich stumpf, beschlagen oder gelblich verfärben, was die Leuchtweite erheblich beeinträchtigen und zu Problemen bei der Hauptuntersuchung führen kann.

Zudem sehen matte Scheinwerfer einfach nicht schön aus. Es bietet sich also an, auch die Scheinwerfer regelmäßig zu reinigen und zu pflegen, um lange Freude daran zu haben. Hier sind einige Expertentipps und Tricks, wie du deine Scheinwerfer reinigen kannst.

Was sind die besten Tipps und Tricks zum Scheinwerfer reinigen?

Scheinwerfer reinigen

Die Tipps reichen von einfachen Hausmitteln bis hin zur professionellen Aufbereitung.

Die beste und schonendste Methode ist jedoch die Verwendung von spezieller Politur und einer Poliermaschine.

Leichte Oberflächenverschmutzungen wie Insektenreste können mit Autoshampoo und einem Schwamm leicht abgewaschen werden.

1. Zahnpasta

Zahnpasta wird häufig verwendet, um Scheinwerfer zu reinigen. Ein paar Tropfen auf den Scheinwerfer geben, mit einem weichen Mikrofasertuch bei leichten Druck in kreisenden Bewegungen verteilen. Die kleinen Schleifpartikel in der Zahnpasta entfernen den Schmutz von der Oberfläche des Scheinwerfers. Abschließend die Zahnpasta vollständig mit einem feuchten Tuch entfernen.

2. Essig und Backpulver

Eine Mischung aus etwa 3 Esslöffeln Backpulver und 150-250 ml Essig zu einer cremigen Paste verrühren. Die Paste auf dem Scheinwerfer verteilen und mit einem weichen Tuch einmassieren. Nach der Reinigung die Paste vollständig mit Wasser abwaschen.

3. Schleifpapier

Extrem feines Schleifpapier mit einer Körnung von P2000-P3000 und etwas Wasser verwenden, um Oberflächenschmutz zu entfernen. Dabei nur wenig Druck ausüben, um nur oberflächliche Verschmutzungen zu entfernen. Nach dem Schleifen den Schleifstaub mit einem Entfetter oder Isopropanol und einem Mikrofasertuch reinigen.

4. Glasreiniger

Bei oberflächlicher Verschmutzung kann ein Glasreiniger gute Ergebnisse erzielen, insbesondere zur Entfernung von Insektenresten. Den Scheinwerfer komplett einsprühen, kurz einwirken lassen und mit einem Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen reinigen.

5. Autowaschseife

Mit einer milden Autowaschseife oder einem Autoshampoo in Kombination mit einem weichen Schwamm können Scheinwerfer gut gereinigt werden. Dabei auf das Mischungsverhältnis achten, damit die Konzentration nicht zu hoch ist und die Seife für Kunststoff geeignet ist.

6. WD40

Ein paar Tropfen WD40 auf ein weiches Mikrofasertuch sprühen, auf dem Scheinwerfer verteilen, kurz einwirken lassen und dann mit Wasser und einem weiteren Mikrofasertuch reinigen.

7. Scheinwerfer bedampfen

Gründlich reinigen und nass anschleifen, dann mit einem speziellen Bedampfungsgerät und Reinigungsflüssigkeit gezielt um den matten Scheinwerfer herum arbeiten. Die heiße Dampfbehandlung sorgt dafür, dass die Trübung verschwindet. Dabei unbedingt Schutzkleidung tragen.

8. Scheinwerferpoliturset

Ein Scheinwerferaufbereitungsset, z. B. von Cerakote, bietet eine Komplettlösung mit Schleifpapier, Politur und Finish sowie einer Schritt für Schritt Anleitung. Zuerst grob schleifen, dann feiner schleifen, polieren und mit dem Finish die Feinheiten beseitigen.

9. Zitronensaft

Eine Zitrone halbieren und über den Scheinwerfer reiben. Die Zitronensäure löst starke Verschmutzungen, die dann mit einem weichen Mikrofasertuch und etwas Wasser entfernt werden können.

10. Professionelle Aufbereitung

Bei starker Verschmutzung kann eine professionelle Aufbereitung mit einer Exzenter Poliermaschine und spezieller Scheinwerferpolitur notwendig sein.

Fazit

scheinwerfer auffrischen

Die verschiedenen Möglichkeiten, Scheinwerfer zu reinigen, hängen natürlich von der Art der Verschmutzung und Abnutzung ab.

Es ist aber sehr wichtig, seine Scheinwerfer regelmäßig zu pflegen. Man muss nur beachten, dass eine solche Aufbereitung hier in Deutschland nicht erlaubt ist, da es eine bauliche Veränderung darstellt.

Bei nur oberflächlicher Verschmutzung, wie dem Entfernen von Insektenresten, kann man mit einem einfachen Autoshampoo oder Glasreiniger arbeiten. Wenn dein Auto von Insekten überseht ist, solltest du ein nasses Handtuch auf die betroffenen Stellen legen und für 10 Minuten einwirken lassen.

Danach kannst du 99% der Reste einfach abwischen. Bei matten Scheinwerfern funktionieren Zahnpasta, das Bedampfen und natürlich die Politur mit Poliermaschine am besten.

Häufig gestellte Fragen:


Was ist das beste Hausmittel zum Scheinwerfer reinigen?

Das beste Hausmittel zum Scheinwerfer reinigen ist eine Kombination aus Essig, Backpulver und Zahnpasta, die mit einem Mikrofasertuch aufgetragen wird.

Darf man Scheinwerfer polieren?

Das Polieren oder Schleifen von Scheinwerfern ist in Deutschland möglicherweise nicht erlaubt, da es als bauliche Veränderung gilt.

Wie bekommt man Feuchtigkeit aus dem Scheinwerfer?

Feuchtigkeit im Scheinwerfer kann durch Entfernen der Klappen von hinten, wo die Leuchtmittel befestigt sind, und anschließendes Ausblasen mit einer Luftpistole entfernt werden.