Wir alle wollen einen sauberen und gut riechenden Innenraum unseres Autos haben.

Und es geht uns doch allen so, dass man nach dem Putzen des Autos das Gefühl hat, dass sich das Auto gefühlt doch gleich viel besser fährt, oder?

Doch was ist, wenn ein modriger Schimmelgeruch im Auto herrscht oder sogar Schimmelspuren sichtbar sind?

Genau darauf möchte ich in diesem Blogbeitrag eingehen und dir zeigen, wo der Geruch herkommt, wie er entsteht und vor allem, wie du ihn gezielt bekämpfen kannst. Also lass uns loslegen.

  • Wie Schimmel im Auto entsteht
  • Woran du ihn erkennst
  • Wie du ihn Schritt für Schritt entfernst
  • Welche Alternativen zum Schimmelentferner es gibt
  • Wie du Schimmel im Auto vorbeugen kannst
  • Was du gegen den Schimmelgeruch tun kannst
  • Antworten auf häufig gestellte Fragen

Schimmel im Auto: Ursachen & Entstehung

Schimmel entfernen vom Autositz.

Bevor wir uns der Beseitigung des Schimmels widmen, klären wir zunächst, woher der Schimmel eigentlich kommt: Schimmelpilze benötigen Feuchtigkeit, um zu gedeihen und sich auszubreiten, besonders bei eingeschlossener Nässe.

Aber wie gelangt die Feuchtigkeit ins Auto? Nun, es gibt ein paar häufige Stellen, wo die Bedingungen besonders gut sind für die Schimmelbildung und Wassereintritt:

  • An Fensterscheiben (Kondenswasserbildung)
  • Fußraum (nasse Schuhe, Schnee)
  • Sitze (Schweiß, Getränke)
  • Klimaanlage (Feuchtigkeit, Schmutz)
  • Kleidung (Nasse Kleidung, die im Auto gelassen wird)
  • Defekte und eingerissene Türdichtungen

Tatsächlich ist ein weiterer häufiger Grund für Schimmel oder modrigen Geruch im Auto, wenn es einen Wassereinbruch gibt.

So ein Wassereinbruch kann auf verschiedene Arten entstehen, zum Beispiel durch ein undichtes Fenster, fehlerhafte Abdichtungen an den Rückleuchten oder durch Blätter und Schmutz, die im Motorraum den Wasserkasten verstopfen und über die Lüftung Wasser ins Fahrzeug gelangt.

So erkennst du Schimmel im Auto:

  • Sichtbarer Schimmelbefall: Meist schwarze, weiße oder grünliche Flecken an Polstern, zwischen den Autositzen, Teppichen, Fußmatten, Verkleidungen und besonders häufig an den Anschnallgurten und Hutablagen/Kofferraumabdeckung usw.
  • Muffiger Geruch: Ein modriger, unangenehmer Geruch im Auto deutet auf Schimmel hin.
  • Allergische Reaktionen: Niesen, Husten, juckende Augen oder Atemnot können durch Schimmelsporen ausgelöst werden.

Schimmel im Auto entfernen: Schritt für Schritt Anleitung

Schimmel aus Auto entfernen.

Es ist wirklich wichtig zu prüfen, durch was der Schimmel im Auto ausgelöst wurde, besonders wenn er nach einiger Zeit nach der ersten Bekämpfung wieder auftauchen sollte.

Wichtig: Trage beim Entfernen von Schimmel unbedingt Handschuhe und eine Atemschutzmaske, um deine Gesundheit zu schützen.

1. Schimmel lokalisieren:

Untersuche das ganze Auto, wo der Schimmel auftritt bzw. welche Stellen betroffen sind.

2. Auto ausräumen:

Um den Schimmel effektiv zu bekämpfen, räume das Auto gründlich aus.

Dazu gehören auch Fußmatten, Sitzbezüge, Lenkradschoner und alles aus der Reserveradmulde und dem Handschuhfach. Verwende dann den Staubsauger, um das Auto gründlich auszusaugen und Oberflächenschimmelsporen zu entfernen.

Danach solltest du unbedingt den Staubsaugerbeutel wechseln, um nicht die Schimmelsporen mit ins Haus zu tragen und zu verbreiten.

3. Schimmel entfernen:

Nun geht es an die Schimmelbekämpfung. Hier sollte man einen Innenraumreiniger fürs Auto und, wenn möglich, einen Dampfreiniger verwenden.

Die heiße Dampfausgabe des Dampfreinigers tötet Viren, Schimmel und schlechte Gerüche bis tief in die Polster ab. Mit einem speziellen Auto-Innenraumreiniger kann man die Oberflächenschimmel abwischen und für einen angenehmen Geruch sorgen.

4. Einwirkzeit beachten:

Lasse den Innenraumreiniger auf den Polstern einige Sekunden einwirken, bevor er mit einem Mikrofasertuch abgetupft wird.

5. Abwaschen und Trocknen:

Wische die behandelte Stelle mit einem feuchten Tuch ab und lasse sie vollständig trocknen.

Das richtige durchtrocknen ist sehr wichtig. Öffne dafür möglichst alle Türen oder Fenster und lasse das Auto einige Stunden am besten in der Sonne trocknen oder nutze einen entsprechenden Heizlüfter zur Hilfe.

Alternative zum Schimmelentferner:

Schimmel entfernen mit Essig.

Man kann auch auf klassische Hausmittel zurückgreifen. Dafür eignen sich folgende Mittel:

  • Essig: Mische Essig und Wasser im Verhältnis 1:1 in einer sauberen Sprühflasche und sprühe die Lösung auf die betroffene Stelle.
  • Backpulver: Mische 3 Esslöffel Backpulver mit 100-150ml Wasser zu einer Masse und verteile diese auf dem Schimmel. Verteile es dann mit einem Mikrofasertuch.

Schimmel im Auto verhindern:

Am besten ist es natürlich, wenn Schimmel gar nicht erst auftritt oder nicht wieder kommt. Hier sind einige Tipps, die den Schimmel im Auto fernhalten:

Schimmel im Auto verhindern
  • Regelmäßiges Lüften: Lüfte dein Auto mindestens zweimal täglich für 10-15 Minuten, damit die Feuchtigkeit nicht im Auto zurückbleibt.
  • Feuchtigkeit vermeiden: Lasse keine nassen Schuhe und Kleidung im Auto liegen.
  • Klimaanlage warten: Lasse die Klimaanlage regelmäßig reinigen und desinfizieren.
  • Autoscheiben freihalten: Entferne Schnee und Eis von den Scheiben.
  • Fußmatten trocken halten: Besonders im Winter sollten die Fußmatten regelmäßig herausgenommen und getrocknet werden.
  • Luftentfeuchter verwenden: Stelle einen Raumentfeuchter ins Auto, der die Feuchtigkeit aufnimmt. Das kann besonders in den Wintermonaten eine sehr effektive Maßnahme sein.

Warum riecht ein Auto nach Schimmel?

Der modrige Geruch im Auto entsteht durch die flüchtigen organischen Stoffwechselprodukte der Schimmelpilze. Hinzu kommen oft verstärkte Gerüche durch Krümel, Essensreste, die ebenfalls anfangen zu schimmeln.

Meine persönlichen Gedanken:

Ich empfehle, wenn du feststellst, dass es feucht und muffig im Auto riecht, direkt zu handeln.

Suche nach der Ursache für die Feuchtigkeit im Auto, kontrolliere die Reserveradmulde, Fenster und den Teppichboden auf Auffälligkeiten. Die Bekämpfung mache ich fast immer mit einem Dampfreiniger und einem Innenraumreiniger, das klappt wirklich super!

Im Winter stelle einen Heizlüfter bei leicht geöffneten Fenstern ins Auto oder öffne im Sommer einfach die Türen um das Auto zu trocknen. Das ist wirklich der beste Weg, um den Schimmel zu bekämpfen. Viel Erfolg!

Häufig gestellte Fragen:


Wie bekommt man Feuchtigkeit aus dem Auto?

Durch regelmäßiges Lüften, Verwendung eines Luftentfeuchters besonders in den Wintermonaten, Nutzung der Klimaanlage, um die Feuchtigkeit aus dem Auto zu bekommen.

Ist Schimmel gefährlich im Auto?

Ja, Schimmel kann zu gesundheitlichen Problemen wie Allergien, Atembeschwerden und Husten führen.

Wann tritt Schimmel häufig im Auto auf?

Im Winter durch die kalte Luft und hohe Luftfeuchtigkeit, die zur Kondensation von Wasser an den Scheiben und im Innenraum führt, oder bei Wassereinbruch. Im Sommer kann sich Schimmel schnell bilden bei hohen Temperaturen und feuchter Luft.

Was ist der beste Schimmelentferner?

Es gibt einige gute Schimmelentferner, besonders im Auto ist es empfehlenswert, auf natürliche Mittel zurückzugreifen, wie zum Beispiel einen Dampfreiniger zu verwenden.