Inmitten des aktuellen Trends in der Automobilindustrie, der sich in rückläufigen Verkaufszahlen von Elektroautos zeigt, hat der Europachef des Automobilherstellers Stellantis in einem Gespräch mit der FAZ eine bahnbrechende Ankündigung gemacht: Ab 2030 werden wir ausschließlich Elektrofahrzeuge auf den europäischen Märkten anbieten, und das ist ein entscheidendes Ziel, das wir nicht ändern werden“, sagte Hochgeschurtz.

Er betonte, dass diese Entscheidung auf der unbestreitbaren Tatsache beruht, dass wir uns in einer Klimakrise befinden, der wir uns stellen müssen. Dies sei im Interesse aller, und daher sei eine konsequente Umstellung auf Elektrofahrzeuge unausweichlich.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Hochgeschurtz ansprach, ist die fortschreitende Verbesserung der Ladeinfrastruktur, der Reichweiten und der Technologien in den kommenden Jahren.

Der kürzliche Rückgang des Umweltbonus in Deutschland hat zusätzlichen Druck auf die Verkaufszahlen von Elektroautos ausgeübt. Um diesem Trend entgegenzuwirken, erwägen einige Regierungen spezielle Mehrwertsteuervergünstigungen oder sogar die vollständige Streichung der Mehrwertsteuer für Elektrofahrzeuge, um das Interesse der Verbraucher zu steigern.

Die Ankündigung von Stellantis markiert einen bedeutenden Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Mobilität und spiegelt das wachsende Bewusstsein und die Notwendigkeit wider, Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels zu ergreifen.

Quelle: FAZ