Es gibt eigentlich nichts Enttäuschenderes, als nach einer gründlichen Autowäsche oder einem Regenschauer festzustellen, dass sich Wasserflecken oder Kalkrückstände auf dem Lack gebildet haben.

Für ein frisch gereinigtes Auto ist das für viele ein absolutes No-Go. Aber keine Panik, es gibt einige Möglichkeiten, wie man Wasserflecken entfernen und seinen Lack gleichzeitig für die nächste Autowäsche schützen kann. Genau das zeige ich dir in diesem Artikel.

Wie bekommt man Wasserflecken auf dem Autolack?

Wasserflecken entfernen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Wasserflecken. Die einen Wasserflecken entstehen aufgrund der Herkunft des Wassers, zum Beispiel aus einem Brunnen oder der Hausleitung.

Dieses Wasser enthält viele Mineralien und Kalk, die beim Verdunsten auf dem Autolack zurückbleiben.

Die andere Variante sind Regenwasserflecken, bei denen es eher um chemische Rückstände geht. Abgase aus Autos und der Industrie gelangen in die Atmosphäre und werden durch den Niederschlag wieder auf die Erde gebracht.

Diese Rückstände werden sichtbar, wenn sie beim nächsten Verdunsten auf dem Lack hinterlassen werden. Diese Art von Rückständen ist alles andere als gesund für Menschen oder speziell für Autolacke.

Was sind die besten Wege, Wasserflecken vom Auto zu entfernen?

Wasserflecken beeinträchtigen nicht nur das Gesamtbild eines frisch gewaschenen Autos, sondern sind auch schädlich für den Lack.

In diesem Leitfaden findest du verschiedene Methoden, um die Rückstände problemlos zu entfernen.

WICHTIG: Trage auf keinen Fall bei direkter Sonneneinstrahlung oder auf stark aufgeheiztem Lack Reinigungsmittel oder Politur auf. Sie verdunsten zu schnell und hinterlassen ein schlechtes Ergebnis.

Wasserfleckenreiniger

Die einfachste und schnellste Lösung ist ein Wasserfleckenentferner. Die meisten Reiniger bestehen aus destilliertem Wasser, Mineralölen, Gleitstoffen und Silikonen, die die Rückstände lösen.

Die Anwendung ist sehr einfach: Sprühe den Fleckenentferner auf das gereinigte Auto und lasse ihn einige Minuten einwirken.

Anschließend entferne den Reiniger mit einem Mikrofasertuch. Bei größeren Flächen solltest du darauf achten, dass der Reiniger nicht zu schnell verdunstet.

Weißer Essig

Wasserflecken mit weißem Essig entfernen

Weißer Essig ist ein beliebtes Haushaltsmittel, das in vielen Bereichen zum Reinigen verwendet wird. Auch zur Entfernung von Wasserflecken auf dem Autolack ist er gut geeignet. Du benötigst dafür:

  • Eine 1-Liter-Sprühflasche
  • 750 ml destilliertes Wasser
  • 250 ml weißen Essig

Verwende den weißen Essig ähnlich wie den Wasserfleckenentferner, jedoch sollte der Anwendungsbereich etwas kleiner sein, da diese Kombination recht schnell verdampft.

Sprühe die gewählte Stelle leicht ein, lasse sie kurz einwirken und wische sie dann trocken.

Backpulver

Backpulver zum entfernen von weißem Essig

Die Kombination aus Backpulver und Wasser wirkt wie eine sanfte Politur für den Lack. Das Mischungsverhältnis sollte ein Teelöffel Backpulver auf 200 ml Wasser betragen, um eine gute Paste zu erhalten.

Trage die Paste auf den betroffenen Bereich mit einem Mikrofasertuch auf und reibe gründlich ein. Nach der Anwendung sollte die Stelle gründlich abgespült und getrocknet werden.

Falls erforderlich, kann der Vorgang wiederholt werden.

Polieren

Auto polieren

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, direkt zu einer Politur zu greifen und den gesamten Lack gründlich zu polieren.

Dies ist zwar zeitaufwändiger, aber du erzielst sofort den gewünschten Glanzeffekt. Wenn du diesen Aufwand betreibst, empfiehlt es sich, im Anschluss eine Beschichtung aufzutragen, um den Lack vor erneuten Wasserflecken zu schützen. Das kann man entweder mit von Hand oder mit einer Poliermaschine machen.

Wie kann man Wasserflecken verhindern?

Obwohl Wasserflecken relativ einfach zu entfernen sind, ist der zusätzliche Aufwand nicht jedermanns Sache. Da sie auch nicht gut für den Lack sind, sollte man versuchen, sie bestmöglich zu verhindern.

Das gelingt durch eine Beschichtung, die auf den Lack aufgetragen wird und verhindert, dass hartes Wasser auf dem Lack haftet oder eindringt.

Es gibt verschiedene Arten von Beschichtungen, darunter Wachs (anfängerfreundlich), Nanoversiegelung und Keramikversiegelung (sehr aufwendig).

Jede Art von Beschichtung hat ihre eigenen Vor- und Nachteile in Bezug auf das Auftragen, die Haltbarkeit und den Preis. Aber definitiv tun alle Arten von Beschichtungen deinem Lack etwas Gutes.

Abschließende Gedanken:

Fakt ist: Wasserflecken gehören nicht auf das Auto, da sie einfach unschön aussehen. Daher empfehle ich nach dem Entfernen der Wasserflecken, eine Schutzbeschichtung aufzutragen.

Für Anfänger und diejenigen, die es eilig haben, empfehle ich, nach dem Waschen ein hochwertiges Autowachs zu verwenden.

Das geht schnell, kostet nicht viel und hält einige Wochen. Eine Nano- oder Keramikversiegelung erfordert zwar mehr Zeit, bietet jedoch eine entsprechend längere Haltbarkeit. Letztendlich spielt es keine Rolle, für welche Option du dich entscheidest.

Wenn du nichts unternimmst, wirst du im nächsten Sommer definitiv wieder Wasserflecken auf dem Lack haben.

Häufig gestellte Fragen


Wie bekomme ich hartnäckige Flecken vom Autolack?

Bei hartnäckigen Wasserflecken sollte ein Wasserfleckenentferner verwendet werden. Die Reiniger enthalten schonende Lösungsmittel, um Kalkrückstände effektiv zu lösen.

Es kann erforderlich sein, die Anwendung gegebenenfalls zu wiederholen. Anschließend sollten die betroffenen Stellen mit Politur poliert und versiegelt werden.

Wie bekommt man Kalkflecken vom Autolack weg?

Kalkflecken lassen sich mit Haushaltsmitteln wie weißem Essig und Backpulver in Kombination mit Wasser entfernen.