Xiaomi, einer der führenden Hersteller von elektronischen Geräten wie Handys, Fernsehern und Tablets, betritt nun auch den Automobilmarkt mit dem SU7.

Dieses rein elektrische Auto, das optisch eine Mischung aus einem Porsche und einem Tesla darstellt, wurde kürzlich vorgestellt und sorgt für Aufsehen in der Branche.

Quelle: @Autobild

Hintergrund und Markteinführung

Ursprünglich bekannt für seine Produkte im Bereich der Elektronik, expandiert Xiaomi nun in den Automobilmarkt. Der SU7 wird zunächst nur auf dem chinesischen Markt erhältlich sein, bislang gibt es aber keine Pläne für eine Einführung in Europa die in Aussicht gestellt werden.

Der Preis liegt bei unter 30.000 Euro, was das Fahrzeug zu einer attraktiven Option in seiner Klasse macht.

Leistung und Ausstattung

Der SU7 wird in zwei Versionen angeboten:

  • Performance-Version: Mit rund 673 PS, ausgestattet mit zwei Elektromotoren und einer 800-Volt-Batterie, die die Ladezeiten erheblich verkürzt. Diese Version soll eine Reichweite von knapp 800 km erreichen.
  • Basis-Version: Mit etwa 300 PS und einer 400-Volt-Batterie.

Konkurrenz und Branchentrends

Xiaomi ist nicht der einzige Elektronikriese, der den Schritt in den Automobilmarkt wagt. Unternehmen wie Sony und Huawei haben ebenfalls angekündigt, an eigenen Elektroautos zu arbeiten. Andererseits hat Apple vorerst sein Projekt eines eigenen Elektroautos auf Eis gelegt.

Zukunftsausblick

Die Einführung des SU7 markiert einen bedeutenden Schritt für Xiaomi und signalisiert einen zunehmenden Wettbewerb im Bereich der Elektrofahrzeuge.

Mit seinem attraktiven Preis und seiner ansprechenden Leistung könnte der SU7 eine ernsthafte Konkurrenz für etablierte Automobilhersteller werden. Es bleibt abzuwarten, wie der Markt auf Xiaomis Einstieg reagieren wird und wie sich die Dynamik im Automobilsektor in den kommenden Jahren entwickeln wird. Vorerst scheint der SU7 bei den Chinesen sehr gut anzukommen obwohl die ersten Probleme bereits aufgetreten sind.